Was für eine besondere Zeit! Vom 01. – 11. März hatten wir fleißigen Besuch aus der Bibelschule in Capernwray.

Die fünf Studenten schnupperten in viele verschiedene Arbeitsbereiche unserer Gemeinde rein und gestalteten leidenschaftlich zwei unserer Gottesdienste mit Lobpreis und Predigt.

Die Tage ihres Aufenthalts begannen musikalisch mit einer Lobpreizeit für die Frühaufsteher der FeG im Gemeindezentrum und setzten sich dort mit verschiedenster Arbeit oder Bibelstudium fort. Auch freuten sich die jungen Studenten über einen begleiteten Ausflug in unser historisches Nürnberg. Abends durften wir uns unter der Woche wieder für ihre einfangende Musik im Gemeindezentrum begeistern lassen.
Sehr interessiert waren die Fünf auch an der deutschen Küche. Es haben sich viele fleißige Köche in der Gemeinde zusammengefunden, die sich um das kulinarische Wohl der Studenten kümmerten. Durchaus begeistern ließen sie sich von unseren lokalen Nürnberger Bratwürsten mit Sauerkraut und Kartoffelbrei.


Ganz besonders hat der Lobpreis morgens und abends Nachdruck in unseren Herzen hinterlassen. Hier könnt ihr in zwei kurzen Berichten lesen, wie die Lobpreiszeit gewirkt hat:

Die Lobpreiswoche war wieder einmal eine unglaublich bereichernde Zeit, um mir jeden Morgen und Abend bewusst Zeit für Gott zu nehmen. Sie bot eine kleine Auszeit vom hektischen Alltag. Die Impulse der Studenten waren inspirierend und ermutigend und halfen uns unseren Blick noch stärker auf Gott zu richten, besonders hinsichtlich unserer Raumsituation. Die Zeiten der Stille waren für mich hierbei besonders wertvoll und ermöglichten eine völlige Konzentration auf Gott. Der Lobpreis war wie auch die Jahre zuvor wieder großartig, und ich bin sehr dankbar für den mega fantastischen Beitrag, den die Capernwray-Studenten durch ihre Hingabe und ihr Talent geleistet haben. Insgesamt war die Woche für mich eine Zeit des Wachstums, der Gemeinschaft und der Ermutigung. Ich bin dankbar für diese Erfahrung und freue mich darauf, welche Pläne Gott für uns in der Zukunft bereithält!“ (Juliane Beiß)

Einen Teil der ersten zwei Abende war ich viel mit dem Einstellen der Technik vor Ort beschäftigt. Die restlichen Tage konnte ich mich dann umso mehr auf den Lobpreis und die Gebete einlassen. Der krönende Abschluss waren dann am Sonntag die zwei Gottesdienste mit den Predigten von Dane und Melli und einer Zusammenfassung der beliebtesten Songs aus dieser Woche. Alle, die dieses Mal leider nicht teilnehmen konnten, möchte ich inspirieren, das nächste Mal dabei zu sein, da es wieder einmal eine ermutigende und kraftspendende Woche zum Auftanken mit Gott war.“ (Lukas Brohm)

Wir freuen uns darüber, die fünf Studenten auf ihrem Glaubensweg begleitet zu haben, und blicken gespannt ins neue Jahr mit neuem Besuch aus Capernwray!


Auf unserem Youtube Kanal könnt ihr die beiden Gottesdienste der Capes nochmal anschauen!
Hier geht´s direkt auf unseren Youtube Kanal: FeG Herzo